Muzeum Izba Polska

„Die Rübenmädchen“ in Sakskøbing

Um Jahr 1900 kam eine grosse Gruppe von polnischen Einwanderern – grösstenteils junge Frauen – nach Dänemark, um hier zu arbeiten. Für viele von ihnen arbeiteten sie auf den Zuckerrübenfeldern auf Lolland-Falster, und man begann, sie „Rübenmädchen“ zu nennen. Im Jahre 1940 wurde die Skulptur „die Rübenmädchen“ des Bildhauers Gottfred Eickhoff in Sakskøbing auf Lolland in Erinnerung an die polnischen Einwanderer aufgestellt, die zu dem Zeitpunkt im grossen ganzen respektiert worden waren und ganz integrierte Mitglieder der Gesellschaft geworden waren.

  • „Die Rübenmädchen“ in Sakskøbing
  • „Die Rübenmädchen“ in Sakskøbing
  • „Die Rübenmädchen“ in Sakskøbing

Das Feiern des 75-Jahres für die Aufstellung des Skulpturs von Eickhoff fand in den Tagen 25.-27. November 2015 statt. Am 25. November erzählte der Experte in polnischer Einwanderung Søren Kolstrup in Saxenhus in Sakskøbing von der Geschichte der polnischen Einwanderer von 1892 bis heute. Am 27. November 2015 trugen Sakskøbing Tambourkorps und Brass Band und eine Ausstellung über die Zuckerrübenproduktion auf Lolland zu der Markierung bei.

Am 27. November kulminierte das Feiern mit der Enthüllung einer Gedenktafel für die polnischen Rübenmädchen und ihren grossen Beitrag zu der Entwicklung der lokalen Gesellschaft. Es wurden auch Reden gehalten. Die polnische Botschafterin Henryka Moscicka-Dendys überraschte alle und erntete eine grossen Beifall, als sie fast ihre ganze Rede in Dänisch hielt (sie war nur 14 Tage lang Botschafterin gewesen, hatte aber im Jahre 2003 in Kopenhagen für den Ostseerat gearbeitet). Der Bürgermeister in Guldborgsund Gemeinde John Brædder gab in seiner Rede eine detaillierte Darstellung von der Geschichte der Rübenpolen und „Der Rübenmädchen“.

AUSSTELLUNG

KONTAKT

Museum Polakkasernen

Højbygårdsvej 34, Tågerup, 4970 Rødby
telefon: 0045 25 77 92 01
mail: 

CVR 35612831

MobilPay: 25 77 92 01

Offen zu Ostern (Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag, Ostermontag), vom 1. Juli bis 31. August und in Woche 42
Täglich von 14:00 bis 16:00 Uhr ausser montags.
Kartenpreis: 50 dkr
Für Gruppen von mindestens 10 Personen können Sie das Museum zu einem anderen im voraus vereinbarten Zeitpunkt besuchen – wenden Sie sich bitte an Marek Kocuba, tel. 0045-25 77 92 01, wochentags von 18:00 bis 20:00 Uhr.

Stellen Sie eine Frage
Das Museum Polakkasernen © Alle Rechte vorbehalten das Projekt ist vom das Aussenministerium Polens von Polonia Geldern mitfinanziert.
Indem Sie unsere Seite benutzen, akzeptieren Sie, dass Cookies auf Ihrer Einheit gespeichert werden. Wir benutzen Cookies für Statistik. Sie können die Einstellungen bezüglich Cookies in Ihrem Browserprogramm ändern.